Die nachfolgenden AGB geltend für alle erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend - spätestens 24 Stunden vor Durchführung des Shootings - widersprochen wird.

Sofern den AGB widersprochen wird, besteht kein Anspruch auf Durchführung des Shootings.

Der Kunde sichert zu, dass für das zu fotografierende Tier eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. Die Fotografin übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die während des Shootings durch das Tier oder den Kunden entstehen.

Sofern ein Tier aggressiv oder ängstlich ist, ist die Fotografin bei Auftragserteilung darauf hinzuweisen. Sollte eine entsprechende Information unterbleiben und sich Aggressivität und/oder übersteigerte Ängstlichkeit bei Durchführung des Shootings äußern, so dass Gefahrenquellen ersichtlich sind, behält sich die Fotografin vor, das Shooting zu jedem Zeitpunkt abzubrechen.

Gleiches gilt, sollte in massiver Weise gegen geltendes Tierschutzrecht verstoßen werden.

Der Kunde hat in diesem Fall nur Anspruch auf eine Auswahl aus den bis zum Abbruchzeitpunkt entstandenen Lichtbildern unter Entrichtung des vollen Shooting-Entgelts.

 

Ein Shooting-Termin kann bis zu 24 Stunden vorher kostenfrei abgesagt werden. Bei Überschreiten dieser Frist wird das volle Shooting-Entgelt fällig, es sei denn, der Termin kann noch anderweitig vergeben werden.

Sofern die Wetterlage eine Durchführung des Shootings unmöglich macht, wird der Termin kostenfrei verschoben. Die 24-Stunden-Regelung greift in diesem Fall nicht.

 

Das Urheberrecht an den Lichtbildern verbleibt bei der Fotografin. Es ist gesetzlich geregelt und nicht übertragbar.

 

Zwischen Fotografin und Kunde gilt als vereinbart, dass die Fotografin sämtliche Aufnahmen, die während des Shootings produziert werden, zur Eigenwerbung nutzen darf.

Die Fotografin darf die produzierten Bilder ohne jede zeitliche, örtliche und inhaltliche Einschränkung, selbst oder durch Dritte, die mit ihrem Einverständnis handeln, publizistisch zu Illustrations- und Werbezwecken nutzen.

 

Der Erwerb der Lichtbilder (durch den Eigentümer des Tieres) beinhaltet nur das einfache Nutzungsrecht. Das bedeutet, dass die Fotos ausschließlich für private Zwecke genutzt werden dürfen. Unter private Nutzung fällt hierbei auch das Einstellen der Bilder bspw. auf der privaten Homepage oder auf privaten Social Media-Seiten (bspw. eigener FB-Account, "Gassi-Gruppen", "Rassehunde-Gruppen/Foren").

Dem Kunden ist es ausdrücklich untersagt, die Lichtbilder in speziell mit der Fotografie verbundene Gruppen/Foren usw. einzustellen.

Eine Weitergabe der dem Kunden erteilten Nutzungsrechte an Dritte ist ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass bspw. die Teilnahme an Fotowettbewerben jeglicher Art mit den von der Fotografin erworbenen Lichtbildern untersagt ist.

Bei Zuwiderhandlung behält sich die Fotografin die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

Urheberrecht

Alle Bilder, Texte, Dateien und Grafiken unterliegen auch ohne gesonderte Kennzeichnung dem Urheberrecht. Die Weitergabe, Verwendung, Vervielfältigung oder Verlängerung, das Kopieren oder auch die Nutzung und gewerbliche Verwendung meiner Bilder auf anderen Webseiten oder in anderen Medien ist nur nach ausdrücklich schriftlicher Genehmigung erlaubt. Zuwiderhandlungen sind strafbar und werden zur Anzeige gebracht.